Рассылка

Год издания: 1995

Pfänder, Peter

Marco Polo. Syrien. Reiseführer mit Insider-Tips

Marco Polo. Syrien. Reiseführer mit Insider-Tips. Книжное издание из раздела: Азия, Старинные карты и атласы. Печатное издание выпущено в городе Ostfildern, Germany. Автор: Pfänder, Peter. Издание напечатано в 1995. Издатель этого букинистичексого предмета: Mairs Geographischer Verlag

Подробнее


Издатель: Mairs Geographischer Verlag

Mairs Geographischer Verlag

1 шт на складе

Внимание: ограниченное количество товара в наличии!

12 €

Softcover/Paperback. 95 S.: Ill., graph. Darst., Kt.; 19 cm Zustand: sehr gut - neuwertig. U-X11657 9783895250835 Wenn das Buch einen Schutzumschlag hat, ist das ausdrücklich erwähnt. Rechnung mit ausgewiesener Mwst. Sprache: Deutsch. Путеводитель по Сирии. Сирия. Карты Сирии.

Syrien wird im Westen durch Libanon und das Mittelmeer begrenzt, der nördliche Nachbar ist die Türkei, im Osten befindet sich der Irak, im Südwesten Jordanien, im Südosten Israel. Hier finden Sie eine genaue topographische Karte für Syrien. Die Küstenlänge zum Mittelmeer beträgt 193 km. Zu Syrien gehört nur eine Mittelmeeerinsel: Aruad. Entlang der Mittelmeerküste verläuft eine schmale Ebene. Das Alawitengebirge erstreckt sich in 20 km Entfernung parallel zu dieser Küstenebene. Der östliche Abhang fällt steil zur fruchtbaren Orontes-Ebene ab. Die Orontes-Ebene wird durch ein in Nord-Süd-Richtung verlaufendes Gebirge von der syrischen Hochebene getrennt. Weiter südlich wird die Ebene vom Antilibanon-Gebirge mit der höchsten Erhebung Syriens (der 2.814 m hohe Hermon (arab.: Dschabal asch-Schaich)) in westliche Richtung abgeschirmt. Hier befinden sich zahlreiche Quellen von kleineren, ganzjährig wasserführende Flüsse und so eine Oasenwirtschaft ermöglichen. U.a. bewässert der Fluss Barada, die Damaskus umgebende Oase Ghuta. Im Südosten und Osten von Syrien liegt die Syrische Wüste. Im Wüsteninneren erheben sich mehrere kleinere Hügelketten, die Gelände sinkt allmählich zur Euphratsenke hin ab. Der Euphrat durchfliesst auf 676 km im Norden Syriens die nördlichen Ausläufer der Schamiya-Wüste. Hier befindet sich die fruchtbare Dschazira-Ebene. Im südöstlichen Landesteil liegt das vulkanische Hauran-Massiv mit dem Dschabal ad-Druz, weiter westlich erstreckt sich die Hauran-Ebene. Die wichtigsten Flüsse im Land sind der Euphrat sowie der Orontes.

Syrien (amtlich Arabische Republik Syrien, arabisch الجمهورية العربية السورية‎ al-Dschumhūriyya al-ʿarabiyya as-sūriyya) ist ein Staat in Vorderasien und Teil des Maschrek. Syrien grenzt im Süden an Israel und Jordanien, im Westen an den Libanon und das Mittelmeer, im Norden an die Türkei und im Osten an den Irak. Mit rund 185.000 Quadratkilometern ist Syrien ungefähr halb so groß wie Deutschland.

Trotz der Liberalisierung der Wirtschaft ist der Staat gemäß der sozialistischen Orientierung des Landes weiterhin bestimmend (u.a. durch Import- und Exportkontrollen, Fixierung der Währung). In der Landwirtschaft, im Einzelhandel und im Handwerk nimmt die Zahl der privaten Betriebe zu. Problematisch bleibt der hohe Anteil der Arbeitslosen (verdeckt bei über 30 %). Präsident Baschar Al-Assad hat wirtschaftliche Liberalisierung, Marktöffnung und Verwaltungsreform zu Hauptanliegen seiner wirtschaftlichen Reformpolitik gemacht. Im Agrarsektor arbeiten fast 30 % aller Beschäftigten, hier wird knapp ein Fünftel des Bruttoinlandsprodukts (BIP) erwirtschaftet. Rund 29 % der Fläche Syriens werden landwirtschaftlich genutzt, ein Großteil davon aber nur im Bewässerungsfeldbau. Wasserknappheit ist ein ständiges Problem. Für den Export wird vor allem Baumwolle angebaut (4,5 % des Exportvolumens), auch ein Großteil der Feigen- und Aprikosenernte wird exportiert. Für den Eigenbedarf werden Obst, Gemüse, Getreide, Oliven, Tabak und Zuckerrohr kultiviert. In den niederschlagsarmen Gebieten in den zentralen und östlichen Gebieten Syriens dominiert die Viehwirtschaft, vor allem Schafe und Ziegen werden gehalten. Die weitgehend verstaatlichte Industrie erwirtschaftet ebenfalls rund ein Viertel des BIP. Ein Großteil der technischen Anlagen gilt als veraltet, die Infrastruktur ist unzureichend. Wichtigste Bereiche der Industrie sind Chemie, Erdöl, Kohle, Nahrungs- und Genussmittel, Textilien und Tabak. Bedeutendste Rohstoffe Syriens sind Erdöl und Erdgas, über 60 % der Exporterlöse werden durch Erdöl bzw. Erdölprodukte erzielt. Bei der derzeitigen Fördermenge werden die Vorkommen vermutlich in ca. 20 Jahren erschöpft sein (Erdgas: 25 Jahre). Weitere Rohstoffe sind Phosphat, Chrom, Eisen- und Manganerz. In den 1980er Jahren waren die Länder des Ostblocks die wichtigsten Handelspartner Syriens, heute sind dies vor allem die Länder der Europäischen Union. Bei der Einfuhr von Waren (Nahrungsmittel, Maschinen und Transportmittel, Metalle, Industriegüter) und beim Export (Erdöl und Erdölprodukte, Baumwolle, Agrarerzeugnisse) sind die Türkei, die VR China und Italien die bedeutendsten Handelspartner. Der Westen Syriens ist gut erschlossen, hier befindet sich ein Großteil des Straßennetzes, das insgesamt an die 95 000 km umfasst, davon 19 000 asphaltiert. An Schiene stehen rund 2 700 km zur Verfügung. Bedeutendster Hafen ist Latakia. Damaskus, Aleppo und Latakia werden von internationalen Fluglinien angeflogen.
  • Переплет книги: Цельнобумажный
  • Год издания: 1995
  • Формат размера издания: Издание стандартного формата(от 120х165 до 170х240мм)
  • Автор: Pfänder, Peter
  • Сохранность лота: Хорошая
  • Издатель, типография: Mairs Geographischer Verlag
  • Место издания: Ostfildern, Germany

ПОХОЖИЕ ИЗДАНИЯ: 4 похожих товаров найдено в продаже.

Свяжитесь с нами

Телефон магазина

Телефон:+371 20 511 000

Электронная почта

Популярные товары

» Все популярные товары

PayPal